Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen
Datenschutzerklärung
Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.

1
(2 Einträge total)

#2   PeterE-Mail07.02.2004 - 23:45
1. Moin ,die Entleerung funktioniert aufgrund des starken Gefälles völlig problemlos bei geöffneten Ausslaßventil außenbords über dieses.Da es bei Entwicklung des Systems vor über 15 Jahren noch keine Absaugmöglichkeit gab,hat man das so konstruiert,wobei die Handhabungshinweise im Text beachtet werden müssen.
2. Ja, dieses ist am Ende des blauen Schlauchs zu erkennen
(Der Eckwinkel ist zu sehen)Da die Entlüftung auch den Überlauf gewährleistet, ist diese, genau wie der links daneben liegende Borddurchlass für die Gasbehälterentlüftung aus verständlichen Gründen nicht mit einen Seeventil zu versehen-eine potentielle Störungsquelle weniger.
3.Die ISO 8099 schreibt erst für Tanks > 40l einen solchen zwingend vor. Die Vorteile eines leichten Service und des Einbauorts wären imho dahin, da mir ein seitlicher Einbau eines solchen Deckels langfristig nicht sicher genug erscheint. Die "Oben" Montage würde stets einen Ausbau erfordern. Halbjährliche Frischwasserspülungen gewährleisten einen sicheren Betrieb. Diesen Eindruck bestätigte mir ein Dehler Eigner ,über dessen neuwertigen Zustand seines 13 Jahre alten Tanks ich sehr erstaunt war.Das hat mich überzeugt gerade in Verbindung mit den wenigen erforderlichen Teilen.Wenn ich mir die Systemzeichnungen mancher Markenhersteller mit Schläuche und Ventilwirrwar anschaue bin ich bedient.Da geht es offensichtlich nur um den Verkauf defektanfälliger Plastikteile, die teilweise aus Platzgründen an völlig unzugänglichen Stellen montiert werden und dort "suppen".Dieses "Verwirrspiel" hat mich dazu veranlasst dieses einfache, fast in Vergessenheit geratene System vorzustellen.

#1   grabenkampE-Mail07.02.2004 - 14:57
Vielen Tank für den Beitrag zum Tank-Einbau. Hilft mir sehr bei der Entscheidungsfindung.
Noch drei Fragen:
Wie erfolgt die Entleerung des Tanks?
a.. Ausschließlich über Absaugung
oder
b.. auch mit Hilfe der eigenen Toilettenpumpe?

2. Muß der Entlüftungsschlauch einen eigenen Außenborddurchbruch haben?
a. mit eigenem Seeventil?
b. ohne Seeventil

3. gibt es einen Inspektionsdeckel, wenn ja wo?

Wäre schön, wenn Sie mir dort noch einen Tipp/Rat geben könnten.

Mit freundlichen Grüßen
Edmund Grabenkamp

1
(2 Einträge total)

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!